Automatikprozesse Shopware 5 und Shopware 6

Was kann der Automatikbetrieb der maniacSeller-Schnittstelle?

  • Voll automatischer Bestellimport und Upload der Bestellstatus, wenn Belege in Sage weitergeführt werden (z. B. in einen Lieferschein)
  • Automatische Neukunden Anlage und Weiterverarbeitung der Bestellung in das ERP
  • Aktualisierung von Artikeldaten:
    » Artikeldaten, die in der Schnittstelle geändert wurden
    » Änderungen in Sage folgen in einer späteren Version der Schnittstelle
  • Preise:
    » Änderung in den Preislisten
    » Änderung an Rabattlisten
    » Änderung an der Rabattmatrix
  • Bestände nach der vorausgewählten Dispositionsmethode

Schritt 1: Installation der maniacSeller-Schnittstelle
Die Schnittstelle muss auf dem Sage Applikationsserver,  welcher dauerhaft in Betrieb ist, installiert werden. Sie kann auch auf einem anderen Server/Rechner installiert werden. Voraussetzung ist eine installierte Sage Warenwirtschaft. Wir empfehlen eine Installation auf dem Sage Applikationsserver.

Mit den nachfolgenden Einstellungen kann konfiguriert werden, welche Aufgaben die Schnittstelle automatisch erledigen soll.
Im Beispiel werden die Bestellungen heruntergeladen, automatisch verarbeitet und die geänderten Status zum Shop übertragen. Und es wird regelmäßig der Lagerbestand abgeglichen.

Schritt 2: AlwaysUp Registrierung / Konfiguration
Das Programm AlwaysUp muss installiert werden. dies erfolgt auf dem gleichen Server, wie die oben beschriebene Installation der Schnittstelle.
AlwaysUp ist ein Programm, welches sicherstellt, dass der maniacSeller nach Einrichtung als Dienst im Hintergrund läuft und auch nach Neustart der Maschine wieder gestartet wird.
Unter folgendem Link können Sie AlwaysUp herunterladen, die Registrierung findet dann im Programm statt: https://www.coretechnologies.com/products/AlwaysUp/

Sobald AwaysUp installiert ist kann das Programm registriert/lizenziert werden. 30 Tage Testversion stehen zur Verfügung.
In der Oberfläche von AlwaysUp können Sie nun, über Button "Add new Application", einen neuen Automatikprozess (z.B. Bestellimport; Bestandsupload; Preisupload; Artikelupload) anlegen.

Bitte beachten Sie: wichtig für jeden Prozess muss hier ein eigener AlwaysUp-Dienst angelegt werden.
 

blank
blank
  1. Name: Sie wählen einen eindeutigen Namen, unter welchem der Dienst später zu finden ist, (in meinem Beispiel "maniacSeller Sage Bestellungen")
  2. Application » Der Pfad des Programms des maniacSeller.
    Falls keine Änderungen bei der Installation vorgenommen wurden, finden Sie die maniacSeller.exe (SW5) bzw. maniacSellerGen2.exe (SW6) unter folgendem Programmpfad:
    » Shopware 5: C:\Program Files (x86)\maniac developer GmbH\maniacSeller Shopschnittstelle\maniacConnect.exe
    »Shopware 6: C:\Program Files (x86)\maniac developer GmbH\maniacSeller Shopschnittstelle Gen2\maniacConnectGen2.exe
  3. Arguments » Hier werden die Befehle eingetragen welchen Prozess des Maniacsellers gestartet werden soll.
    • -auto (wir starten im Automatik Modus)
    • -wsid:1 (welche WebshopId soll genutzt werden, im Beispiel ID:1)
      Die WebshopId finden sie im ManiacSeller oben rechts.
      blank
    • Der Prozess (z. B. -order), den Sie steuern möchten. Im Beispiel -order für den Abruf und die Verarbeitung von Bestellungen
      Es stehen die folgenden Prozesse zur Verfügung:
      -order » Abruf und die Verarbeitung von Bestellungen
      -article » Upload der in der Schnittstelle geänderten Artikeldaten
      -stock » Upload der geänderten Lagerbestände
      -stockall » Upload aller Lagerbestände (in den meisten Fällen sinnvoll)
      -price » Upload der geänderten Preise
      -priceall » Upload aller Preise (in den meisten Fällen sinnvoll)
    • -interval » Intervall soll die Automatik angestoßen werden; in Minuten)
      z. B. -interval:30 oder -interval:15 für einen Invervall von 30 oder 15 Minuten
    • -debug » mit diesem Befehl wird automatisch in einem separaten Log im Log-Verzeichnis der Automatikprozess mit verfolgt.
      Diesen Parameter sollten Sie nur zu Analysezwecken setzen

     

Die Einstellungen der nachfolgenden Screenshots können Sie 1:1 übernehmen.
blank
blank
blank

Dieser Vorgang wiederholen Sie nun für alle Automatikprozesse, welche Sie aktivieren wollen.

Bitte beachten Sie: Ändern Sie für jeden Prozess den Namen und Befehl (im obereren Beispiel -order) ab.

Abschließend noch ein Beispiel wie ein zweiter Prozess aussehen könnte.

blank

Zuletzt starten Sie die soeben angelegten Prozesse in AlwaysUp